Elephant Strength Gin

CHF 55.90 inkl. MwSt.

Ein besonderer Schwerpunkt auf Wacholder, afrikanischem Buchu, Orangenschalen und Latschenkiefer verleihen dem Elephant Strength Gin einen deutlich intensiveren Duft und Geschmack, ohne den weichen und ausgeglichenen Charakter des London Dry Gins zu vernachlässigen.

CHF 55.90

0.5l Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 111.80 / l ) Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

BESCHREIBUNG BEWERTUNG PRODUZENT

Elephant Strength Gin

Elephant Strength ist die “Overproof” Variation des preisgekrönten Elephant London Dry Gin, mit 57% Alkohol und doppelter Menge an Zutaten aber stärker und vollmundiger als sein Original.

 Probieren Sie doch mal den von Elephant Gin empfohlenen Longdrink «Elephant Buck»!

Zutaten:

Zubereitung:

Zerdrücken Sie die Minzblätter im Glas. Crushed Eis hinzufügen. Limettensaft und Elephant Strength Gin hinzufügen. Mit Fever-Tree Ginger Beer auffüllen.

Artikelnummer
Inhalt 0.5l
Erzeuger Elephant Gin, Wittenburg
Land Deutschland
Qualitätsbez. Navy Strength
Zutaten 14 handverlesene Kräuter, darunter einige seltene afrikanische Zutaten, bilden das Geschmacksprofil von Elephant Gin: Weisser Holunder, Lavendel, Löwenschwanz, afr. Affenbrotbaum, Buchu, Artemisia, Apfel, Ingwer, Orangenschale, Teufelskralle, Wacholder, Bergkiefer, Piment, Kassia Rinde und frische Schlehen.
Alkohol 57%
Herstellung Elephant Strength ist die “Overproof” Variation unseres preisgekrönten Elephant London Dry Gin, mit 57% Alkohol und doppelter Menge an Zutaten.
Beschreibung Ein besonderer Schwerpunkt auf Wacholder, afrikanischem Buchu, Orangenschalen und Latschenkiefer verleihen dem Elephant Strength Gin einen deutlich intensiveren Duft und Geschmack, ohne den weichen und ausgeglichenen Charakter des London Dry Gins zu vernachlässigen.
Herstellerhinweis 15% des Gewinns jeder Flasche gehen an afrikanische Elefantenschutzprojekte.

Bewertungen

Produzent

Tessa Gerlach, Mitbegründerin von Elephant Gin, träumte schon als Kind davon, Meeresbiologin oder Filmproduzentin zu werden. Nach ihrem Abschluss am Emerson College in Boston und am University College London arbeitete Tessa in der Filmindustrie, unter anderem bei Universal Pictures und Working Title Films in Los Angeles und London. Während der Dreharbeiten zu einem Projekt besuchte sie mit ihrer Filmcrew zum ersten Mal Südafrika. Kaum war sie dort angekommen, stellte sie fest, dass sie “einfach nicht mehr wegwollte”, und ihr geplanter einmonatiger Aufenthalt wurde auf drei Monate verlängert.

2011 reiste sie für Fotoarbeiten nach Südafrika und traf Digs Pascoe, den CEO von Space for Elephants. Bei einem abendlichen Lagerfeuer in einer ansonsten stockfinsteren Nacht begann er zu reden – über Elefanten, seine Liebe zur afrikanischen Tierwelt, die Wunder des afrikanischen Busches und die Notlage, die Gefahren und Herausforderungen, die in 10 bis 15 Jahren zum Aussterben von Elefanten und Nashörnern führen werden, wenn die Wilderei in diesem Tempo weitergeht.

Tessa sagt, sie habe noch nie jemanden mit solcher Leidenschaft über die Intelligenz dieser Tiere, ihre Bedeutung für das Ökosystem und den komplizierten Elfenbeinhandel sprechen hören. Seit diesem Tag war sie entschlossen, Space for Elephants und den Schutz der Wildtiere zu unterstützen, nicht nur auf persönlicher, sondern auch auf geschäftlicher Ebene.

Zurück in London traf sie und ihr zukünftiger Mann Robin sich mit Freunden, darunter Henry Palmer, die ähnliche Erfahrungen gemacht hatten, und schwelgten in Erinnerungen an ihre Abenteuer. Robin war durch Kenia gereist, hatte den Kilimandscharo bestiegen und die Serengeti in Begleitung eines Führers erkundet, der sich sehr für die Wildtiere der Region begeisterte, was in Robin den Wunsch weckte, sich stärker für deren Schutz zu engagieren.

Als Tessa und Robin die Frage mit ihren Freunden diskutierten, wie sie helfen können, wurde ihnen klar, dass die Antwort direkt vor ihnen lag: Gin. “Nach einem Tag im afrikanischen Busch”, erklärt Tessa, “trinkt man in der Regel einen Gin Tonic, den man Sundowner nennt. So hat die ganze Gin-Sache angefangen”.

Robin hatte bereits großes Interesse am Destillieren und hatte in seiner Freizeit eine Reihe von Kursen zu diesem Thema besucht. Außerdem hatten seine Reisen in den afrikanischen Busch eine Faszination für die dortigen Pflanzen und Kräuter geweckt, die von den Einheimischen zur Herstellung von Lebensmitteln, Tee und sogar Schnaps verwendet werden. Gin war die perfekte Lösung.

Und so begann Robin mit Hilfe anderer Destillateure in Deutschland und im Vereinigten Königreich, mit diesen Pflanzen zu arbeiten, um ein Rezept zu entwickeln – etwas, das ihm erlaubte, seinem inneren Wissenschaftsfreak zu frönen.

Seit der ersten verkauften Flasche im Jahr 2013 spenden sie 15 % des Flaschengewinns an die Big Life Foundation und Space for Elephants, die sich für den Schutz des afrikanischen Elefanten einsetzen. Bislang haben sie durch den Verkauf ihrer Flaschen und durch Spendenaktionen über 500.000 Euro an ihre Partnerstiftungen gespendet, 35 Anti-Wilderei-Ranger in Kenia finanziert, ein Wildtier-Ausbildungszentrum in Südafrika gebaut und eröffnet, die Umsiedlung einer Elefantenherde von einem Gebiet in ein anderes unterstützt – und vieles mehr.

Zusätzliche Information

Grösse

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Elephant Strength Gin“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben