Johannisberg Régence Balavaud AOC Valais 2021

CHF 18.90 inkl. MwSt.

Ausdrucksstarke mineralische Nase mit verschiedensten Düften aus dem Obstgarten.
Honignoten und Bittermandeln unterstützen die Intensität des Geschmackes nach Frühling.

CHF 18.90

75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 25.20 / l ) Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
6er-Karton

Artikelnummer: 5247-1 Kategorien: , , , , , , Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

BESCHREIBUNG BEWERTUNG PRODUZENT

Johannisberg Régence Balavaud AOC Valais 2021

Régence-Balavaud – 2016 mit der Auszeichnung Weingut des Jahres gekrönt – pflegt Walliser Spezialitäten wie Humagne Rouge, Cornalin, Petite Arvine oder auch Amigne, den Wein mit den Bienen und der ganze Stolz des Dorfes Vétroz. Ihre Weine sind innovative, authentische und auch wilde Weine – die so treu die Gegebenheiten ihres Terroirs widerspiegeln und dann Auge, Nase, Gaumen und Herz des Weinkenners erfreuen. Leytron, Vétroz, Chamoson: Die Rebstöcke erstrecken sich über die sinnbildlichen Hänge des Walliser Weinbaus.
Dies ermöglicht es, die Qualität und den typischen Charakter jeder Rebsorte am besten zum Ausdruck zu bringen.

Wir empfehlen zu diesem Wein Fisch, Krusten- und Schalentiere / Meeresfrüchte, Pasteten / Terrinen und Spargel.

Artikelnummer
Inhalt 0.75l
Erzeuger Provins, Sion / Wallis
Land Schweiz
Anbaugebiet Leytron, Vétroz, Chamoson / Wallis
Qualitätsbez. AOC Valais
Jahrgang 2021
Rebsorte(n) 100% Silvaner
Geschmack trocken
Farbe Helles Goldgelb
Nase Ausdrucksstarke mineralische Nase mit verschiedensten Düften aus dem Obstgarten.
Charakter Honignoten und Bittermandeln unterstützen die Intensität des Geschmackes.
Speiseempfehlung Fisch, Krusten- und Schalentiere / Meeresfrüchte, Pasteten / Terrinen, Spargel
Trinktemperatur 10 – 12°C
Lagerfähigkeit 5 Jahre
Vinifizierung/Ausbau Stahltank
Alkohol 14.8%
Säure 3.6 g/Ltr.
Restzucker 0
Allergene enthält Sulfite
Herstellerhinweis

Bewertungen

Produzent

PROVINS – der grösste Schweizer Weinproduzent

Provins ist eine Kooperative im Wallis, der grösste Schweizer Weinproduzent. Angesichts der Erfolge der ProvinsWinzer wird oft vergessen, dass die Kellerei die Trauben von über 4 000 Weingütern verarbeitet, die gemeinsam über 1 000 Hektar Reben bewirtschaften.

1930 – Der Beginn
Die Entstehung von Provins ist eng mit den schwierigen Zeiten verbunden, die damals die Walliser Weinwirtschaft kennzeichneten. Ende der 1920er-Jahre stiessen die Winzer mit der Produktion an ihre Grenzen: Die Keller waren zu klein, um die gesamte Ernte einzukellern, und sie hatten schlicht und einfach nicht die Zeit, sich selbst um den Verkauf der Weinernte zu kümmern. Dazu kamen ein allgemeiner Rückgang des Alkoholkonsums, die unregelmässige Qualität der Weine und die zunehmende Konkurrenz von ausländischen Weinen.

Wie alles begann…

Am Ursprung von Provins steht eine Person, die das Wallis Anfang des 20. Jahrhunderts geprägt hat: der Staatsrat Maurice Troillet. Er machte dem Grossrat klar, welche Mittel die Regierung als geeignet für die Verbesserung der Bedingungen im Walliser Weinbau – dem Grundpfeiler der Landwirtschaft im Wallis – betrachtete und schlug die in seinen Augen einzige Lösung vor: die Gründung von Genossenschaftskellereien.
Auf seine Anregung hin versammelten sich am 11. Januar 1930 mehrere Winzer in Sitten und beschlossen die sofortige Gründung je einer Kellerei in Sitten, Riddes-Leytron, Siders und Ardon.

Provins und seine Zielsetzungen

Der Name «Provins» wurde 1934 vom damaligen Direktor Joseph Michaud erfunden, der in den 1970er-Jahren Verwaltungsratspräsident wurde. «Ein gelungener Einfall, der sich auszahlen sollte. Er hatte unter anderem die poetische Qualität, in zwei Richtungen zu zielen:

  1. Die etymologische Lesart, welche die Aufgabe betont, die sich der Verband vorgenommen hatte: die Förderung des Weins und die Wahrnehmung der Interessen der Walliser Winzer.
  2. Die «provins» – die Absenker – sind auch die Triebe, die beim Kontakt mit der Erde Wurzeln schlagen und dem Rebstock eine natürliche Entwicklung durch Fortpflanzung erlauben.

 

Castel d’Uvrier – ein guter Erwerb von Provins

Im Jahr 1966 erwirbt Provins das Castel d’Uvrier, das im Oktober 2016 mit 13 Punkten seinen triumphalen Einzug in den Gourmetführer Gault-Millau erhält.

Das neue Image

Tradition, Know-how und Innovation: Das sind die wesentlichen Werte von Provins.

Die neue Kommunikation wurde am 2. Oktober 2015 anlässlich der Eröffnung der 56. Foire du Valais lanciert. Sie beruht auf einem schlichten, selbstbewussten und anspruchsvollen Erscheinungsbild und dem starken Slogan «Grosse Emotionen». Provins positioniert sich als solides und stolzes Vertrauensunternehmen, das in allen Marktsegmenten Weine von hoher Qualität produziert. Um eine beliebte, begehrte und verbindende Marke zu werden

Zusätzliche Information

Grösse

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Johannisberg Régence Balavaud AOC Valais 2021“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben