Médinette Dézaley Grand Cru 2008

CHF 46.00 inkl. MwSt.

Letzte Verkostung 2021: Voller Körper, gelbe und exotische Früchte (reifer Boskop, Birne, Quitte), weisse Holunderblüten, Honig, mineralisch (Stein) – wirkt immer noch jugendlich frisch!

CHF 46.00

70 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 65.71 / l ) Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
6er-Karton

Beschreibung

BESCHREIBUNG BEWERTUNG PRODUZENT

Médinette Dézaley Grand Cru AOC Lavaux 2008

Dieser Weisswein aus dem Jahr 2008 ist der beste Beweis dafür, wie gut Weissweine aus der Rebsorte Chasselas unter optimalen Bedingungen wie in Dézaley reifen können.
Ein wirkliches Glanzstück von der Domaine Bovard.

Machen Sie doch den Vergleich mit dem Jahrgang 2018, von dem wir noch ein paar Flaschen auf Lager haben!

Artikelnummer
Inhalt 0.70l
Erzeuger Domaine Louis Bovard
Land Schweiz
Anbaugebiet Lavaux  / Waadt
Qualitätsbez. Dézaley Grand Cru AOC
Jahrgang 2008
Rebsorte(n) 100% Chasselas
Geschmack trocken
Farbe Goldgelb
Nase Wuchtige, rassige Nase mit Anklängen von Gewürzen.
Charakter Würzig und fruchtig zugleich. Mineralischer Ausdruck, der sich beim Abgang bestätigt
Speiseempfehlung Krustentiere, See- und Süsswasserfische, Hartkäse und Schafkäse.
Trinktemperatur 14°C
Lagerfähigkeit 20 – 40 Jahre
Vinifizierung/Ausbau Ausbau auf Hefe mit Aufrühren während 10  Monaten in grossen Eichenfässern
Alkohol 13.0%
Säure 3.9 g/l
Restzucker 0
Allergene enthält Sulfite
Herstellerhinweis

Bewertungen

Produzent

Das Weingut

Von Südosten nach Südwesten ausgerichtet, auf schwindelerregende Hängen mit einer Neigung von 30 bis 50%, profitiert das Weingut von der Nähe zum Genfersee und von der idealen Sonneneinstrahlung. Das Lavaux beheimatet eine Vielzahl unterschiedlicher Terroirs und Klimazonen. Die Domaine Bovard hat zwei Grand Cru-Gebiete -Dézaley und Calamin- und vier Appellations d’Origine Contrôlée. Die Anbaumethoden variieren von Parzelle zu Parzelle, um das jeweilige Potenzial optimal zu nutzen.

Das «Conservatoire Mondial du Chasselas»

Im Jahr 2010 stellte die Domaine Louis Bovard auf den Höhen des Dorfes Rivaz ein 4’500 Quadratmeter grosses Grundstück zur Verfügung, um unter der Schirmherrschaft der Retraites Populaires und in Partnerschaft mit Agroscope Changins-Wädenswil und dem kantonalen Amt für Weinbau das Conservatoire Mondial du Chasselas zu gründen.

Louis Bovard

1983 hat Louis-Philippe Bovard als Vertreter der zehnten Generation der Familie die Leitung des Familienguts übernommen, das heute 18 Hektar Reben umfasst.
Er hat immer enge Kontakte zu seinen Winzerkollegen in der Schweiz und Frankreich wie auch zu den grossen Küchenchefs gepflegt. Diese zahlreichen Begegnungen haben ihn inspiriert und dazu gebracht, die Traditionen in Frage zu stellen. Als Avantgardist führte er unter anderem neue Rebsorten auf seinem Gut ein, baute den Chasselas in Barriques aus und legte eine bedeutende Kollektion alter Dézaley-Jahrgänge an.

Titel

Nach oben